Weitere ProdukteDruckenKontaktSitemap
Der Olivenbaum
Gauss Essraumkonzepte
Allgemeines
Der Olivenbaum ist ein mittelgroßer, knorriger Baum und ist angesiedelt im Mittelmeerraum, im Nahen Osten und in Südafrika.
Der Olivenbaum wird schon seit dem 4. Jahrtausend v. Chr. als Nutzpflanze kultiviert.
Ein Olivenbaum kann (je nach Sorte) bis zu 20 m hoch werden.
Der älteste bekannte Olivenbaum steht in Trevi/Italien und wird auf 1700 Jahre geschätzt.

Der Olivenbaum
Die Olive
Jährlich werden ca. 17,3 Millionen Tonnen Oliven geerntet. Spanien ist der größte Olivenproduzent.
Die Olivenbäume werden in den Olivenhainen zur besseren Ernte beschnitten, damit Sie kleiner bleiben. Je knorriger und krummer ein Baum ist, desto besser der Ertrag an Oliven.
Von der Jungpflanze bist zum ersten Ertrag dauert es oft sieben Jahre.
Am ertragreichsten ist der Baum nach 20 Jahren.
Die Olive ist eine mediterrane Steinfrucht. Wegen ihrer Bitterkeit ist diese roh nicht genießbar.
Sie muss erst mehrmals in eine Salzlake eingelegt werden, dabei werden die Bitterstoffe entzogen.



Die Blätter
Der Olivenbaum verliert zu keiner Jahreszeit sein Laub und ist eine immergrüne Pflanze.
Mehrere Jahre alte Blätter werden jahreszeitenunabhängig abgeworfen.
Die Blätter dienen auch als medizinische Pflanze, denn sie wirken beruhigend und schlaffördernd. Außerdem Stärken sie das Immunsystem und senken den Cholesterinspiegel.



Das Öl
90% aller Oliven werden zu Öl gepresst.
Es ist sehr gesund wegen seines hohen Anteils an einfachen ungesättigten Fettsäuren.
Außerdem wirkt es sich positiv auf das Herzkreislaufsystem aus.
Weiterhin verringert es die Gefahr von Diabetes oder Krebs.



Der Baum
Das sehr harte und goldbraunfarbene Holz wird zur Herstellung unserer einzigartigen Massivholzmöbel verwendet. Es gibt allein im Mittelmeerraum über 1000 Sorten von Olivenbäumen.
Der Olivenbaum gedeiht im mediterranen Klima bei Temperaturen von 15-20 Grad C.
Er kann hohe Hitze ertragen, leidet aber schnell durch Frost in kalten Wintern.
Der "Olea europaea subsp. Europaea" ist der Europäische Olivenbaum.
Aus dieser Unterart wurden alle Olivenbaumsorten gezüchtet.



Geschichte
Der Olivenbaum kam im 6. Jahrhundert v. Chr. nach Italien.
Wie schon in Griechenland war ein Kranz aus Ölzweigen die höchste Auszeichnung die eines wohlverdienten Bürgers.
Er war der höchste Siegerpreis bei den Olympischen Spielen.
Die Könige David und Salomo förderten den Anbau von Olivenbäumen.
Man benutzte das Öl zu Speisen, bei Opfergaben,
als Brennöl und zum Salben des Haars und des ganzen Körpers.
In früheren Zeiten benutzte man in Griechenland das Holz des wilden Olivenbaums wegen seiner großen Festigkeit zur Anfertigung von Axtstielen.
StartseiteDer OlivenbaumDer OliventischManufakturGewinnspiel

©2007 Willy Gauss GmbH    Letzte Aktualisierung: 01.05.07 17:27:29 MESZ    Impressum